Spielberichte: Jugend U14 und U15 weiblich SG Rodenbach-Weilerbach

Bitterer Saisonauftakt für die U 14 Volleyball-Mädchen der SG Rodenbach-Weilerbach

 

Am Sonntag, den 04.11.18, reiste die neu formierte weibliche U 14 Volleyballmannschaft zu ihrem ersten Spieltag nach Ramstein. Man nahm sich viel vor, jedoch kam es anders.

 

Das erste Spiel ging gegen die SG REHAmed Südpfalz. Durch eine komplette geistige Abwesenheit der Mannschaft hatte der Gegner leichtes Spiel. Weder Aufschläge, noch Annahmen, noch Absprachen funktionierten. Somit gewann die SG aus der Südpfalz verdient mit 2:0 (25:9, 25:8).

 

Nach einer Runde als Schiedsgericht traten die Mädchen gegen den Meisterschaftsanwärter aus Mutterstadt an. In diesem Spiel hatten sie nichts zu verlieren, sie wollten jedoch eine gute Leistung zeigen.  Wegen zu vieler Fehler ging dieser Satz sehr schnell mit 25:9 an Mutterstadt. Die Köpfe hingen tief. Doch auf einmal kam die Wende und die SG Rodenbach-Weilerbach war nicht wieder zu erkennen. Eigene Fehler wurden abgestellt und plötzlich führte man sogar gegen diese starke Mannschaft mit 22:19. Jedoch wurde verpasst, den Sack zuzumachen und die Mannschaft verlor auch diesen zweiten Satz trotz sehr guter Leistung gegen diesen routinierten Gegner mit 25:22.

 

Diese gute Leistung sollte den ersehnten Aufschwung für das dritte und letzte Spiel dieses Spieltages gegen den VBC Hassloch bringen.

 

Zu Beginn war es auch so. Durch konzentriertes Spiel waren die Mädchen auch klar die bessere Mannschaft und somit dauerhaft in Führung. Dennoch verpassten sie es aber auch in diesem Satz, die Führung bis zum Ende aufrecht zu erhalten und verloren so den ersten Satz im Endspurt mit 23:25. Der zweite Satz war ausgeglichen. Der glücklichere Sieger war jedoch wieder der Gegner, der auch diesen mit 25:19 gewann.

 

Fazit: Trotz neu formierter Mannschaft und Spiele gegen drei der stärksten Mannschaft der Liga war eine gute Leistung mit starkem Potenzial zu sehen. Bis zum nächsten Spieltag am 15.12.18 in Germersheim liegt noch viel Arbeit vor dem Trainerteam, um die Schwächen auszumerzen.

Am Samstag, den 15.12.2018, fuhr die U14w zu ihrem zweiten Spieltag nach Germersheim.

Erwartet wurden an diesem Spieltag die vermeintlich leichteren Gegner. Nachdem unsere Mannschaft in der ersten Tagesrunde spielfrei war, hieß zunächst jedoch der erste starke Gegner „SV Steinwenden. Leider starteten unsere Mädchen zu schüchtern ins Spiel und kamen somit nicht zum Zug. Man kam mit 25:8 und 25:7 unter die Räder.

Im nächsten Spiel gegen die vereinsinterne Mannschaft „TV Rodenbach US“ konnte man sich deutlich steigern, aber leider reichte es noch nicht zu einem Satzgewinn. Man musste dieses Spiel leider ebenso verloren geben (25:16, 25:21).

Im dritten Spiel des Tages hatten sich die Mädchen als Team zusammengefunden und feuerten sich endlich gegenseitig an. Mit guten Angaben und direkten Gegenangriffen wurde der erste Satz gegen die VSG Edigheim mit 25:19 gewonnen. Danach ging die Konzentration im Spiel leider verloren und aufgrund zu vieler Fehler musste der zweite Satz mit 15:25 abgegeben werden. Im Tie-Break war bei den Mädchen der Siegeswille wieder spürbar. Mit einem deutlichen 15:7 gingen der Satz und das Spiel an die SG Rodenbach-Weilerbach.

Jetzt freuen sich unsere U14 Mädchen auf den dritten und letzten Spieltag der Pfalzmeisterschaft am Sonntag, den 20.01.2019, in Römerberg.

SG Rodenbach-Weilerbach  -  weibliche Jugend (U14) spielt um die Meisterschaft des Volleyballverbandes Pfalz

 

Am dritten Spieltag der Pfalzmeisterschaft mussten die U14-Mädchen der SG Rodenbach-Weilerbach in Römerberg antreten.

Vier Spiele und einmal Schiedsgericht standen für unser junge Mannschaft auf dem anstrengenden Tagesprogramm.

 

Im ersten Spiel ging es gegen die TuS Heiligenstein 3. Unsere Mädchen erwischten den besseren Start und konnten den ersten Satz mit 25:19 gewinnen. Im zweiten Satz ging immer wieder die Konzentration verloren und so musste man sich mit 25:18 geschlagen geben. Den anschließenden Tie-Break konnten wir mit 15:11 gewinnen und somit das erste Spiel am Tag.

 

Im nächsten Spiel ging es gegen die Turnergemeinschaft Germersheim ebenfalls hin und her. Somit musste man wiederum in den entscheidenden dritten Satz. Unglücklicherweise musste man diesen knapp mit 15:12 abgeben.

 

In den nächsten beiden Spielen war unser Team den fortgeschritteneren Heiligensteiner Mannschaften 1 + 2 unterlegen. Somit landete wir in der Abschlußtabelle auf dem vorletzten Platz. Mit einem Sieg im zweiten Spiel gegen Germersheim hätte es am Ende auch der 7. Platz sein können.

 

Trotz der verlorenen Spiele war ein deutlicher Fortschritt im Spielverständnis zu erkennen. Mit dem neu gefundenen Teamgeist und Spaß am Spiel freuen wir uns auf die Spiele in der nächsten Runde.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfB Weilerbach