Spielberichte 2015 / 2016

Nach vorzeitiger Meisterschaft Saison mit Niederlage beendet

 

VBC Haßloch – VfB Weilerbach 3:0 (25:18/25:18/25:18)

Am Sonntag, den 20.03.16 traten die Damen des VfB zum letzten Saisonspiel beim VBC Haßloch an. Durch den vorzeitigen Aufstieg und weiterhin ohne zwei Stammspielerinnen, hatten einzelne Spieler die Chance an Spielerfahrung zu gewinnen.

 

Im ersten Satz musste der VfB erst einmal ins Spiel finden, was dem Gegner zu Gute kam und ihm einen Gewinn dieses Satzes bescherte. Beim zweiten und dritten Satz konnten sich die Weilerbacherinnen anfangs durch lautes anfeuern und einen ordentlichen Spielaufbau von den Gegnern punktemäßig absetzen. Doch nach der ersten Auszeit holte der VBC wieder auf und trotz stetiger Bemühungen des Teams konnten auch diese Sätze leider nicht gewonnen werden. Doch trotz einer 3:0 Niederlage fuhr das Team reicher an Erfahrungen nach Hause und freut sich auf die neue Saison in der Verbandsliga.

 

Es spielten: Lena Bork, Eliane Espen, Isabell Gonscherowski, Anna Herrlinger, Janet Moczko, Jenni Rößler, Anna Schmidt

 

Trainer + Co-Trainer: Martin Espen. Michael Fara

Schlappe für die VfB Damen in Speyer

 

TSV Speyer - VfB Weilerbach 3:1

 

Am vergangenen Wochenende, dem 12.03.2016, fuhren die Volleyballdamen des VfB Weilerbach zum Auswärtsspiel nach Speyer. Aufgrund von unvorhersehbaren Verletzungs- und Krankheitsausfällen stand man kurzfristig vor dem Problem keine vollständige Mannschaft aufs Feld stellen zu können. Glücklicherweise fand sich eine Lösung in der ehemaligen aktiven Spielerin Sabrina Lechler, die sich bereit erklärte mitzufahren. Ihr gilt besonderer Dank.

Nach der vorzeitigen Meisterschaft wollten die Weilerbacherinnen trotz der Ausfälle mit einem Sieg wieder nach Hause fahren. Doch auch wenn der erste Satz noch mit 25:20 gewonnen werden konnte merkte man, dass nach dem Saisonziel, dem Aufstieg, keine Spannung und Stimmung auf dem Spielfeld aufkam. In dieser bereits langen Saison zeigten die Damen ihr mit Abstand schlechtestes Volleyballspiel. Es reihte sich Fehler an Fehler, ob in der Annahme, Abwehr oder dem Angriff. Ohne große Mühe gewann der TSV Speyer die restlichen drei Sätze (25:15; 25:22; 25:12). Angeschlagene Weilerbacherinnen fuhren ohne Punkte wieder nach Hause.

Es spielten: Lena Bork, Eliane Espen, Isabell Gonscherowski, Anna Herrlinger, Sabrina Lechler, Janet Moczko

 

Trainer und Co-Trainer: Martin Espen, Jennifer Riesinger

 

Vorschau:

 

Sonntag, 20.03.2016 ab 11 Uhr

 

VBC Haßloch - VfB Weilerbach

Damen 1 machen vorzeitige Meisterschaft perfekt

 

VfB Weilerbach – SG RehaMed Südpfalz II 3:1

VfB Weilerbach – TuS Schaidt 3:1

 

Am Sonntag, den 21.02.2016 empfingen die 1. Damen des VfB Weilerbach den direkten Verfolger, die SG RehaMed Südpfalz II und die TuS Schaidt zum ''alles entscheidenden Spieltag''. Nach einer bisher guten Saison, mit nur einer Niederlage in der Vorrunde, konnte man heute mit zwei Siegen den vorzeitigen Aufstieg, zwei Spieltage vor Saisonende perfekt machen.

 

Im ersten Spiel des Tages startete man voll motiviert gegen den direkten Verfolger, die SG RehaMed Südpfalz II. Man startete konzentriert und konnte sich durch die Aufschläge von Isabell Gonscherowski und eine gute Abwehrleistung von Anna Herrlinger mit 9:2 absetzen. Diese Führung ließ man sich nicht mehr nehmen und konnte diese sogar noch weiter zum 25:16 ausbauen.

 

Im nächsten Satz konnte man sich wieder ein Polster herausspielen (17:11), dieses man aber durch eigene Unkonzentriertheit im Spielaufbau nicht halten konnte und Schlussendlich den Satz mit 26:28 abgeben musste.

 

Im darauffolgenden Satz konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und es wurde immer mehr zum Spitzenspiel, das man sich erhoffte. Letztendlich konnten sich die Weilerbacher mit 25:20 durchsetzen.

 

Im vierten Satz ging der VfB zunächst mit 0:3 in Rückstand, bis man sich durch eine grandiose Aufschlagserie von Jennifer Riesinger mit 13:3 absetzen konnte. Diesen Vorsprung ließ man sich zunächst nicht mehr nehmen, ließ dann aber die SG durch einige Eigenfehler wieder zum 22:17 herankommen, bis man das den Satz und das Spiel mit 25:18 gewinnen konnte.

 

Die erste Hürde zur Meisterschaft war nun geschafft. Im zweiten Match des Tages musste man nun gegen die TuS Schaidt antreten. Man wusste dass dieses Spiel kein Selbstläufer sein würde, da man im Hinspiel mit viel Kampf das Match 2:3 für sich entscheiden konnte. Im ersten Satz hatte man immer einen zwei Punkte Vorsprung bis zum zwischenzeitlichen Ausgleich von 18:18, ehe man sich den Satz mit 25:21 sicherte.

 

Der VfB startete gut in den nächsten Satz und konnte sich eine 10:2 Führung erspielen. Den großen Vorsprung ließ man sich auch bis zum 25:15 nicht mehr nehmen.

 

Im darauffolgenden Satz zeichnete sich genau das gleiche Spiel auf der gegnerischen Seite ab. Die TuS konnte sich mit 2:11 absetzen, ehe sich der VfB sich noch einmal zum 14:17 heran spielte. Dennoch musste man diesen Satz durch einige Eigenfehler mit 16:25 abgeben.

 

Im vierten Satz ging es wieder eng umher (6:6), bis sich die Weilerbacherinnen zum 16:12 absetzen und am Ende mit 25:19 gewinnen konnten. Somit konnte man zwei Spieltage vor Saisonende die vorzeitige Meisterschaft und somit den Aufstieg in die Verbandsliga feiern. Ein Dank geht auch an alle mitfiebernden Fans des VfB.

1. Damen des VfB Weilerbach verteidigen durch spannenden 2:3 Auswärtssieg den ersten Tabellenplatz

 

SG Kaiserslautern/Enkenbach II - VfB Weilerbach 2:3

 

Am Sonntag, den 14.02.2016 fand in der Goetheschule Kaiserslautern die Begegnung zwischen der 1. Damen Mannschaft des VfB Weilerbach und der zweiten Mannschaft der SG Kaiserslautern/Enkenbach statt. Der VfB stellte sich auf ein anstrengendes und anspruchsvolles Spiel gegen den bis dato Tabellenvierten ein, da man in der Hinrunde das einzige verlorene Spiel gegen die SG hinnehmen musste. Der VfB war zu diesem wichtigen Spiel mit allen 10 Spielerinnen, also in voller Mannschaftsstärke, in Kaiserslautern erschienen.

 

Im ersten Satz konnte sich der VfB nach einem ausgeglichenen Satzanfang und durch konzentriertes Spiel vom Gegner absetzen und den Satz letztendlich mit 18:25 klar für sich entscheiden.

 

Die Weilerbacherinnen mussten dann aber den zweiten Satz nach vielen spannenden und anstrengenden Ballwechseln im Tie-Break knapp verloren geben (27:25).

 

Der nächste Satz konnte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und mit starkem Einsatz aller Spielerinnen sehr deutlich mit 12:25 gewonnen werden.

 

Es folgte jedoch wieder, ähnlich dem zweiten Satz ein ausgeglichenes Spiel, in dem man aber der SG gegen Ende, unter anderem durch eine schwache Abwehr, eine Chance gab seine Stärken auszubauen. Darum musste man den Satz mit 25:23 abgeben.

 

Der entscheidende fünfte Satz war ein nervenaufreibendes Kopf-an-Kopf-Rennen, das der VfB letztendlich mit 14:16 für sich entschied und somit den Lokalderby-Sieg feiern konnte.

 

Die Damen des VfB bedanken sich nochmals recht herzlich bei den mitgereisten Fans, die zu der mächtigen Kulisse in der Halle beigetragen haben und mit denen die Spielrinnen den 10. Saisonssieg im 11. Saisonsspiel gelassen feiern konnten.

 

Am Sonntag, den 21.02.2016 findet der nächste Heimspieltag in der Westpfalzschule Weilerbach statt. Das erste Spiel bestreitet der VfB Weilerbach um 11 Uhr gegen den direkten Verfolger die SG RehaMed Südpfalz II. Danach folgt die zweite Partie des Tages gegen die TuS Schaidt. Kann man in beiden Spielen einen Sieg und somit 6 Punkte einfahren, wäre der vorzeitige Aufstieg, zwei Spieltage vor Saisonende, perfekt. Zuschauer sind zur lautstarken Unterstützung wieder herzlich willkommen.

 

Es spielten: Bork Lena, Espen Eliane, Gonscherowski Isabell, Gubler Aileen, Halfmann Nicole, Herrlinger Anna, Moczko Janet, Riesinger Jennifer, Rößler Jenni, Schmidt Anna

 

Vorschau:

Sonntag, 21.02.2016 ab 11 Uhr

VfB Weilerbach - SG RehaMed Südpfalz II

VfB Weilerbach - TuS Schaidt

in der Westpfalzschule Weilerbach

Souveräner Heimerfolg für die 1. Damen des VfB Weilerbach

 

Am vergangen Samstag luden die Volleyballerinnen vom VfB Weilerbach zum Heimspiel in die Halle der Westpfalzschule.

 

Die erste Partie des Tages bestritt man gegen den TV Rheinzabern.

 

In der Hinrunde gelang den 1. Damen ein knapper 3:2 Erfolg, nachdem man bereits 0:2 hinten lag. Deswegen stellte sich die Mannschaft auf ein ausgeglichenes, spannendes und anstrengendes Spiel ein. Jedoch zeigte sich bereits in der zweiten Hälfte des 1. Satzes, dass die Gastmannschaft ihr Niveau der Hinrunde nicht aufrechterhalten konnte. Nach einem ausgeglichenen Start bis zum 11:11 spielten nur noch die Weilerbacherinnen fehlerfrei und gewannen den Satz mit 25:16.

 

Auch im zweiten Satz fand der TV Rheinzabern keine Lösung gegen die druckvollen Aufschläge und die konzentrierte defensiv Leistung der Weilerbacherinnen. Deutlich ging der Satz mit 25:10 an die Heimmannschaft.

 

Nach diesem Erfolg wollten die Gastgeber auch den dritten Satz nicht aus der Hand geben. Spieltaktik und Rhythmus wurden aus den vorherigen Sätzen beibehalten und so eine permanente Führung heraus gespielt. Auch mehrere Auswechslungen zum Ende des Satzes hin (so wurden alle Spielerinnen eingesetzt) brachten die Mannschaft nicht aus ihrem Spiel. Man gewann den dritten Satz mit 25:20.

 

Bereits im Vorfeld gab auf Seiten des 1.VC Frankenthals, der zweiten Gastmannschaft des Heimspiels Probleme. Sodass bis zuletzt unklar war ob diese überhaupt zum Spiel antreten. Dies taten die Frankenthaler dann nicht, da sie keine vollständige Mannschaft mit sechs Spielerinnen aufs Feld stellen konnten. Das Spiel wird nach den Verbandsstatuten mit 3:0 (25:0; 25:0; 25:0) für den 1. VfB Weilerbach gewertet.

 

Es spielten: Bork Lena, Espen Eliane, Gonscherowski Isabell, Halfmann Nicole, Herrlinger Anna, Moczko Janet, Riesinger Jennifer, Rößler Jenni, Schmidt Anna

 

Vorschau:

 

Sonntag, 14.02.16 um 11 Uhr

 

SG Kaiserslautern/Enkenbach - VfB Weilerbach

in der Goetheschule Kaiserslautern

Volleyballerinnen des VfB Weilerbach starten erfolgreich in das neue Jahr

 

Am Sonntag, den 17.01.16, trat die Damenmannschaft des VfB Weilerbach zum Rückrundenstart beim SC Mutterstadt an. Das Hinspiel hatte man mit 3:1 gewonnen und somit wollte man mit einem Sieg die Tabellenführung weiterhin verteidigen.

 

Im ersten Satz ging der VfB Weilerbach schnell mit 4:10 in Führung. Doch der Gegner kämpfte sich, auch wegen schlechter Annahme des VfB zurück und gestaltete das Spiel weiter offen. Beim Spielstand von 21:21 konnten die Weilerbacher wieder ihren Druck aufbauen und entschieden den Satz mit 23:25 für sich.

 

Im darauffolgenden Satz kam der VfB schwer ins Spiel zurück und geriet sofort mit 10:5 in Rückstand. Doch durch eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung konnte man sich wieder zurückkämpfen, ließ sich auch beim Stand von 23:21 nicht aus dem Konzept bringen und gewann auch diesen Satz mit 23:25.

 

Direkt zu Beginn des dritten und entscheidenden Satzes, konnten sich die Weilerbacher Damen durch ein sicheres und druckvolles Spiel absetzen (15:5). Diesen Vorteil ließ man sich nicht mehr nehmen und gewann schlussendlich klar mit 25:15 und verteidigt damit weiter den 1. Tabellenplatz.

 

Es spielten: Bork Lena, Espen Eliane, Gonscherowski Isabell, Gubler Aileen, Herrlinger Anna, Moczko Janet, Riesinger Jennifer, Rößler Jenni, Schmidt Anna

Damen I sichern sich die Herbstmeisterschaft

 

TUS Schaidt – VfB Weilerbach 2:3

 

Am 13.12.15 fuhren die ersten Damen des VfB Weilerbach, zum letzten Spieltag des Jahres, zum TUS Schaidt. Obwohl Schaidt nur auf dem 7. Tabellenplatz stand, stellte man sich auf ein anstrengendes Spiel ein und startete konzentriert in den ersten Satz. Nach kurzer Zeit konnte Weilerbach sich von der gegnerischen Mannschaft absetzen und den Satz durch sicheres spielen für sich entscheiden (14:25).

 

Im nächsten Satz begann Weilerbach mit vielen Eigenfehlern weshalb Schaidt, die zusätzlich eine grandiose Abwehr stellten, in Führung ging. Weilerbach schaffte es sich im Spielverlauf immer wieder an den Gegner heranzutasten, verlor allerdings dennoch mit 25:20.

Den dritten Satz begann der VfB wieder mit neuer Motivation und konnte sich wieder eine hohe Führung herausspielen (7:17). Man kämpfte sich durch lange Ballwechsel und gewann deutlich mit 15:25.

Im darauffolgenden Satz schafften es die Weilerbacher nicht die Konzentration des vorherigen Satzes aufrechtzuerhalten. Einige Fehlangaben und zu lockeres spielen verschafften dem Gegner einen Vorteil. Somit konnte Schaidt sich erneut nach vorne absetzten und den Satz mit 25:19 für sich entscheiden.

 

Im fünften und entscheidenden Satz konnte Weilerbach direkt die Führung übernehmen und gewann nach teils langen Ballwechseln den Satz mit 14:16.

 

Die Damen des VfB verabschieden sich als Herbstmeister in eine wohlverdiente kurze ''Winterpause'' und wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!

Es spielten: Bork Lena, Espen Eliane, Gonscherowski Isabell, Halfmann Nicole, Herrlinger Anna, Moczko Janet, Riesinger Jennifer, Rößler Jenni, Schmidt Anna

Der nächste Spieltag findet am Sonntag, den 17.1.16 um 11 Uhr beim SC Mutterstadt statt.

Damen des VfB Weilerbach verteidigen 1. Tabellenplatz

 

VfB Weilerbach – SG Kaiserslautern/Enkenbach 2:3

 

VfB Weilerbach – VBC Haßloch 3:2

 

Am Samstag, den 28.11.2015 empfingen die Volleyballdamen des VfB Weilerbach mit der SG Kaiserslautern/Enkenbach und dem VBC Haßloch zwei starke Gegner, mit denen man sich in der Vergangenheit schon hitzige Duelle geliefert hat. Man stellte sich auf zwei intensive Begegnungen ein und wollte alles daran setzen, die Saison weiter ungeschlagen fortzusetzen.

 

Dies sollte zuerst im Lokalderby gegen die SG Kaiserslautern/Enkenbach, die bis dato auf dem 6. Tabellenplatz stand, gelingen. Zunächst konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen und Kaiserslautern gewann den 1. Satz knapp mit 23:25. Im nächsten Satz ging es vorerst wieder ausgeglichen her, bis sich der VfB einen 5 Punkte Vorsprung erarbeitete. Diesen konnte man durch konzentriertes Spiel stetig ausbauen und den Satz mit 25:18 für sich entscheiden. Der 3. Satz schien zunächst eine klare Angelegenheit für Weilerbach zu sein. Mit einer 16:9 Führung, glaubte man sich schon zu sicher als Sieger und ließ durch viele Eigenfehler die SG zum 19:19 ausgleichen und gab den Satz noch mit 21:25 ab. Nun wurde der Kampfgeist des VfB geweckt. Man spielte sich erneut eine hohe Führung (20:11) heraus und gab diese nicht mehr bis zum Satzgewinn von 25:20 ab. Im nun alles entscheidenden Satz konnte man die Stabilität nicht halten. Unkonzentriertheit und eine schlechte Annahme der Weilerbacher sorgten dafür, dass Kaiserslautern sich mit 10:15 durchsetzte und somit dem VfB die erste Saisonniederlage bescherte.

 

Nun erwartete die Zuschauer das ''Spitzenspiel'' der Liga. Der VfB als Tabellenerster musste gegen den VBC Haßloch den Tabellenzweiten antreten. Die Weilerbacher Damen ließen sich durch ihre 1. Saisonniederlage nicht beeindrucken und waren direkt im Spiel. Im 1. Satz wechselte die Führung stetig hin und her. Beide Mannschaften konnten sich dabei nie mit mehr als ein bis zwei Punkten absetzen. Bei einer der Führung von 22:18 ließ sich der VfB den Satz nicht mehr nehmen und gewann mit 25:21. Weiter ging es im 2. Satz mit einem fünf Punkte Vorsprung für Haßloch. Weilerbach blieb aber ruhig, konzentrierte sich auf seine Stärken, drehte die Führung und entschied auch den Satz für sich (25:23). Trotz hektischem beginn im 3. Satz und einer gelben Karte für den Mannschaftskapitän, beim Stand von 3:5, ließ sich der VfB nicht gänzlich aus der Fassung bringen. Trotz allem gelang es aber nicht seine Führung bei 20:18 zu verteidigen und verlor den Satz knapp mit 23:25. Im darauffolgenden Satz geriet Weilerbach durch leichtsinnige Fehler und zu wenig Durchschlagskraft im Angriff in einen sieben Punkte Rückstand (7:14). Durch ein zwischenzeitliches aufbäumen konnte man den Rückstand verkürzen (15:19), kam aber gegen das gute Stellungsspiel des Gegners nicht an und gab den Satz mit 16:25 ab. Der letzte Satz spiegelte nochmals die Dramatik des gesamten Spiels wider. Anfangs gingen die Weilerbacher Damen wieder in Rückstand (7:10). Doch der VfB gab sich nicht auf. Zusammen mit seinen Zuschauern verwandelte man die Halle in ein Meer aus Anfeuerungsrufen, drehte den Rückstand und gewann letztendlich mit 17:15 und verteidigt somit weiter den 1. Tabellenplatz.

 

Es spielten: Bork Lena, Espen Eliane, Gonscherowski Isabell, Halfmann Nicole, Herrlinger Anna, Moczko Janet, Riesinger Jennifer, Rößler Jenni und Schmidt Anna

 

Weiterhin ungeschlagen auf dem 1. Tabellenplatz durch 0:3 Pflichtsieg in Frankenthal

 

Am Samstag, den 14.11.15, war die 1. Damenmannschaft des VfB Weilerbach zu Gast

beim 1. VC Frankenthal und konnte dort einen 0:3 Sieg feiern.

 

In den ersten zwei Sätzen dominierten die Damen des VfB deutlich das Spiel.

Dank druckvoller Angriffe führte man ununterbrochen bis zum Ende und entschied die

ersten beiden Sätze klar für sich (10:25, 8:25).

 

Im dritten Satz jedoch gelang es den Weilerbachern nicht ihre gewohnte Leistung

abzurufen. Sowohl Annahme als auch Abwehr waren geprägt von Unkonzentriertheit und

man schaffte es nicht Spannung aufzubauen.

Aufgrund zahlreicher Eigenfehler konnte man sich nicht vom Gegner absetzten und

musste sogar zeitweise die Führung an den 1. VC Frankenthal abgeben.

Letztendlich gewann man dennoch auch den dritten und somit letzten Satz

gemeinschaftlich mit 18:25.

 

Am Samstag, den 28.11.15, erwarten die 1. Damen des VfB Weilerbach ab 15 Uhr die SG

Kaiserslautern/Enkenbach und den VBC Haßloch zum Heimspiel in der Westpfalzschule

Weilerbach. Obwohl beide Gastmannschaften starke Gegner sind, hofft man auf zwei

Siege um weiter die Tabellenführung ausbauen zu können.

 

Wir freuen uns deshalb auf zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung!

1.11.15: Arbeitssieg in Rheinzabern beschert weiterhin 1. Tabellenplatz

 

Die 1. Damen des VfB Weilerbach mussten an Allerheiligen zu einem Auswärtsspiel nach Rheinzabern reisen.

 

Die ersten zwei Sätze rauschten an Weilerbach vorbei. Unkonzentriertheit und leichtsinniges Spiel führten zum 2:0 Rückstand (25:23, 25:18).

Im dritten Satz zeigten die Weilerbacher dann, warum sie auf dem 1. Tabellenplatz stehen und gewannen den feurigen Satz souverän mit 13:25.

 

Durch viele Annahme- und Aufschlagfehler im darauffolgenden Satz geriet man schnell wieder in Rückstand (8:3). Doch konnte der VfB durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ausgleichen (22:22) und gewann den Satz mit 26:28.

 

Euphorisch ging man in den letzten und entscheidenden Satz. Dabei konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Das Anfeuern der Ersatzspieler, der Trainer und der Spieler auf dem Feld, brachte eine unglaubliche Stimmung in die Halle, die den gewinnbringenden Unterschied machte (14:16).

 

Zuletzt noch ein besonderes Lob an unsere Jugendspielerin Anna Schmidt, die bei einem Nervenaufreibenden und hitzigen Spiel eine hervorragende Leistung zeigte.

 

Außerdem spielten: Lena Bork, Eliane Espen, Isabell Gonscherowski, Nicole Halfmann, Anna Herrlinger, Janet Moczko, Jennifer Riesinger und Jenni Rößler

11.10.15: Sensationelle 3:1 Siege des VfB Weilerbach sichern den 1. Tabellenplatz der Volleyball-Bezirksliga

Am Sonntag den 11.10.15 spielte der VfB Weilerbach im ersten Heimspiel der Saison erfolgreich gegen den SC Mutterstadt II und den TSV Speyer II. Nach einem siegreichen ersten Satz (25:16) voller Konzentration und gewinnbringenden Körpereinsätzen gegen den SC Mutterstadt II wurde das Spiel in Satz 2 wegen mehrerer Fehlentscheidungen des Schiedsgerichtes sehr emotional.

Dies führte zu einem knappen Verlust des zweiten Satzes (20:25).
Davon ließ sich die Mannschaft aber nicht aus der Ruhe bringen und gewann solide sowohl den dritten, als auch den vierten und somit letzten Satz (25:19, 25:13).
Nach der Pause ging es für die Spieler weiter mit dem nächsten Spiel gegen den TSV Speyer II.

Obwohl die Gegner noch sehr jung waren, hatte man kein leichtes Spiel und konnte die ersten beiden Sätze dank der größeren Erfahrung knapp mit 25:23 und 25:21 gewinnen. Wegen mangelnder Konzentration und vielen daraus folgenden Eigenfehlern gegen Ende des dritten Satzes, musste dieser an das gegnerische Team (18:25) abgegeben werden.

Doch dieser Verlust wurde mit einem spannenden vierten Satz und dessen Gewinn (25:21) wieder ausgeglichen, sodass die Mannschaft auch dieses Spiel für sich entscheiden konnte.

Die Mannschaft bedankt sich auch bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung in beiden Spielen.

26.09.15: Fulminanter 3:0 Sieg des VfB Weilerbach in Rheinzabern

 

Ohne große Erwartungen ist die neu formierte Damenmannschaft des VfB Weilerbach zur Auswärtspartie gegen die SG Südpfalz gefahren.

 

Befreit von jeglichem Druck spielte man von Anfang an konzentriert in der Abwehr und sehr Druckvoll im Angriff. Die ersten beiden Sätze wurden mit ununterbrochener Führung ohne große Probleme gewonnen (25:17;25:17).

 

Im dritten Satz konnte die Körperspannung und Konzentration der beiden ersten Sätze nicht gehalten werden und Weilerbach passierten viele Leichtsinnsfehler. Dadurch lag die SG Südpfalz immer zwei-drei Punkte vor dem VfB. Erst zur Endphase des Satzes fand man wieder zu seinem Spiel zurück und holte sich zwei Matchbälle (24:22). Diese konnten jedoch beide nicht verwandelt werden. Danach begann ein wahrer Krimi. Im ständigen hin und her wechselten sich Satzbälle für Südpfalz und Matchbälle für den VfB ab. In dieser Kopf an Kopf Phase verletzte sich zusätzlich unglücklich eine der Mittelblockerin des VfB. Der kurze Schock brachte die Mannschaft zum Glück nicht gänzlich aus der Ruhe. Man war die Mannschaft mit den stärkeren Nerven und gewann den entscheidenden Satz 36:34.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfB Weilerbach