Spielberichte Damen 2: 2018/2019

Erfolgreicher Spieltag für die Damen der SG Steinwenden-Weilerbach 2

 

Am Samstag, den 23.03.19, traten die Damen der SG Steinwenden-Weilerbach 2 gegen die SG REHAmed Südpfalz 3 an.

 

Bereits im ersten Satz stellte sich heraus, dass es ein spannendes Spiel werden sollte. Bis zu den letzten Minuten wurde stark gekämpft. Den ersten Satz entschied REHAmed mit 25:21 für sich. Doch der SG war es nun umso wichtiger, den zweiten Satz zu gewinnen. Indem die Mannschaft die Ruhe und Konzentration im Spiel bewahrte, gelang es ihr tatsächlich, einen Endstand von 25:15 zu erreichen. Voller Motivation startete das Team nun in den dritten Satz, den sie leider mit einem Punktestand von 25:20 verlor. Doch im vierten Satz spielte die SG so stark, dass sie nach 16 Minuten den Satz mit 25 : 9 gewinnen konnte. Im fünften Satz ging es also um alles. Jede Spielerin gab ihr Bestes und schließlich gelang es den Spielerinnen der SG, den entscheidenden Satz mit einem Endstand von 15:2 zu gewinnen. Es ergab sich also ein Sieg von 3:2 für die Damen der SG.

 

Dies war ein langes, aber erfolgreiches Spiel für die junge Mannschaft der SG Steinwenden-Weilerbach 2.

 

Sieg und Niederlage für die SG Steinwenden-Weilerbach

 

Am Sonntag, den 17.03.2019, empfingen die Mädels der Spielgemeinschaft Steinwenden-Weilerbach 2 den Tabellenersten TuS Heiligenstein 3 und den Tabellendritten VBC Lingenfeld  in der Halle des Gymnasiums in Ramstein. Der erste Satz gegen Heiligenstein startete spannend mit einem Endstand von 21:25. Das Team der SG2 spielte mit voller Konzentration und nur wenig Fehlern. Die Mädels begeisterten das heimische Publikum und es herrschte eine tolle Stimmung. Die nachfolgenden 2 Sätze konnte Heiligenstein klar mit 25:7 und 25:12 für sich entscheiden.

 

Die Niederlage gegen den TuS Heiligenstein wurde verkraftet und nun trat das Team mit neuer Kraft und Motivation gegen den zweiten Gegner VBC Lingenfeld an. Doch bereits der erste Satz wurde mit 22:25 verloren. Der SG war es nun umso wichtiger, den zweiten Satz zu gewinnen. Sie begannen den Gegner zu lesen und mit Ruhe und Konzentration, diesen Satz klar mit 25:13 für sich zu entscheiden. Die Ausdauer hatte langsam nachgelassen, doch auch im dritten Satz zeigte sich das Team von seiner besten Seite. Trotz großer Mühe entschied der VBC Lingenfeld den Satz mit 25:21 für sich. Der vierte Satz begann umso spannender, und die Spielerinnen konnten nochmals zeigen, was in ihnen steckt. Der Sieg mit 25:18 ermutigte die SG. Die Spielerinnen gaben schließlich im letzten Satz ihr Bestes und wurden belohnt:  Mit 15:11 konnte sich die SG einen Heimsieg von 3:2 erspielen.

 

Der letzte, lange aber durchaus erfolgreiche Heimspieltag der jungen Mannschaft der SG Steinwenden-Weilerbach 2 ging zu Ende. Das Team bedankt sich für die Unterstützung des Publikums. Aktuell steht das Team der SG2 an vierter Stelle der Tabelle in der Kreisliga Bezirk Pfalz. Das nächste Auswärtsspiel findet am 23.03.2019, 14 Uhr, gegen die SG REHAmed Südpfalz 3 in Rülzheim statt.

 

Auswärtssieg für die Damen der SG Steinwenden/Weilerbach 2

 

Am 16.02.  spielte die SG Steinwenden/Weilerbach 2 in Ludwigshafen gegen den VTV Mundenheim 2.

 

Der erste Satz begann etwas hektisch und unkontrolliert, denn die Spielerinnen aus Steinwenden/Weilerbach traten alleine ohne ihre Trainer auf. Doch durch viel Absprache und Teamgeist gelang es ihnen, den ersten Satz mit 25:17 zu gewinnen.

 

Die Spielerinnen aus Steinwenden/Weilerbach gewöhnten sich nun daran, ohne die Hilfe ihrer Trainer zu spielen, und der zweite Satz lief nun viel kontrollierter und sauberer ab. Indem sie mehr und mehr Druck aufbauten und eine lange Reihe von Angaben hinlegten, gewannen sie auch diesen Satz mit 25:12.

 

Der letzte Satz war dahingegen jedoch wieder etwas spannender, denn die Spielerinnen der gegnerischen Mannschaft gaben nicht auf und kämpften um ihre Punkte. Doch auch diesen Satz meisterte die SG Steinwenden/Weilerbach 2 und gewann mit 25:22. Somit wurde das Spiel mit 3:0 erfolgreich beendet.

Volleyballerinnen der SG Steinwenden-Weilerbach II mit klarer 0:3 Niederlage

Am vergangenen Sonntag waren die Volleyballerinnen der SG Steinwenden-Weilerbach II zu Gast bei SG Kaiserslautern-Enkenbach II. In der Hinrunde hatte die SG Steinwenden-Weilerbach II das Kreisligaduell noch überraschend mit 3:1 gewonnen. Daher machte sich auch diesmal Hoffnung auf einen Sieg.

Aber von Beginn an war Kaiserslautern-Enkenbach dominant und ging schnell mit 4 bis 5 Punkten in Führung. Steinwenden-Weilerbach II konnte nicht mehr herankommen und verlor mit 19:25. Zu Beginn des zweiten Satzes schien das Spiel eine Wende zu nehmen, als Steinwenden-Weilerbach II mit 8:2 in Führung gehen konnte.

Nach einer guten Aufschlagserie des Gegners war der Widerstand gebrochen und auch dieser Satz ging klar mit 17:25 verloren. Im dritten Satz kämpfte man noch einmal, aber das konnte das glatte 19:25 nicht verhindern.  Mit 22 Punkten nach 12 Spielen befindet man sich auf dem fünften Platz.

Bereits am nächsten Samstag steht das nächste Auswärtsspiel um 14:00 Uhr an. Die jungen Damen müssen beim Vorletzten VTV Mundenheim antreten. Dieses Spiel wollen sie unbedingt gewinnen, um in der Tabelle noch den einen oder anderen Platz gut machen zu können.

Erfolgreicher Spieltag für die Damen der SG Steinwenden-Weilerbach 2

 

 

Am Samstag, den 26.01.2019 traten die Damen der SG Steinwenden-Weilerbach 2 in     Ludwigshafen auf den VBC Ludwigshafen 3.

 

Schon im ersten Satz waren die Damen der SG Steinwenden-Weilerbach konzentriert. Wach stellten sie sich gegen den VBC Ludwigshafen, womit der erste Satz mit 25:9 für die SG entschieden wurde.

 

Mit viel Ruhe und Motivation ging es in den nächsten Satz, bei dem der VBC Ludwigshafen 3 auf Augenhöhe mit den Gegnerinnen spielte. Mit ihren um jede Annahme kämpfenden Abwehrspielerinnen und ihren druckaufbauenden Angreiferinnen konnte die SG aber den zweiten Satz mit 25:19 für sich entscheiden.

 

Schließlich folgte der dritte Satz, welchen die Damen der SG klar mit 25:4 gewannen. Mit einer Reihe von Aufschlägen von Friederike Raab wurden zahlreiche Punkte geholt, welche darauf zu dem 3:0 Sieg führten.

Erfolgreicher Spieltag für die Damen der SG Steinwenden-Weilerbach 2

 

 

Am Samstag, den 12.01.19 trafen die Damen der SG Steinwenden-Weilerbach 2 in Ramstein auf den TV Rheinzabern 2.

Bereits im ersten Satz stellte sich heraus, dass es ein spannendes Spiel werden sollte. Die Teams mussten sich erst aufeinander einstellen, doch durch konzentrierte Annahmen gelang es der SG, den Satz mit 26:24 für sich zu entscheiden.
Mit neuer Motivation startete man nun in den zweiten Satz. Da die Spielerinnen auch diesen unbedingt gewinnen wollten, kämpften sie um jeden Ball, selbst bei einem Rückstand von 21:24. Dies zahlte sich schließlich aus: Der Mannschaft gelang es, den Rückstand aufzuholen und den Satz mit 26:24 für sich zu entscheiden.
Auch der dritte Satz sollte nicht weniger spannend werden. Rheinzabern gab nicht auf und kämpfte hartnäckig um jeden Punkt, doch die Spielerinnen schafften es, auch diesen Satz mit einem Stand von 25:22 zu gewinnen.

Rheinzabern war mit 3:0 besiegt, doch auch der zweiter Gegner, der SC Mutterstadt IV, stellte sich als schwieriger Rivale heraus.
Bereits den ersten Satz entschied Mutterstadt mit 25:20 für sich. Doch der SG war es nun umso wichtiger, den zweiten Satz zu gewinnen. Indem die Mannschaft die Ruhe und Konzentration im Spiel bewahrte, gelang es ihr tatsächlich, einen Endstand von 25:21 zu erreichen.
Voller Motivation startete das Team nun in den dritten Satz, den sie mit 25:18 ebenso für sich entscheiden konnten.
Doch auch im vierten Satz machte Mutterstadt es der SG nicht leicht. Das Ergebnis von 25:23 für den SC Mutterstadt zeigte, dass er noch nicht aufgeben hat. Im fünften Satz ging es also um alles. Jede Spielerin gab ihr Bestes und schließlich gelang es den Spielerinnen der SG, den entscheidenden Satz mit einem Endstand von 15:9 zu gewinnen. Es ergab sich also ein Sieg von 3:2 für die Damen der SG.

Dies war ein langer, aber erfolgreicher Spieltag für die junge Mannschaft der SG Steinwenden-Weilerbach.

Zweiter Heimspieltag der Volleyballerinnen der SG Steinwenden-Weilerbach II

 

Mit zwei glatten 3:0-Siegen gegen VTV Mutterstadt II und VBC Ludwigshafen III begeisterten die Spielerinnen der SG Steinwenden-Weilerbach II ihren zahlreich vertretenen und stimmgewaltigen Anhang am vergangenen Sonntag in der Weilerbacher Sporthalle. Beide Gästeteams sind im laufenden Wettbewerb noch ohne Spielgewinn und rangieren in der Tabelle auf den beiden letzten Plätzen.

 

Im Auftaktspiel gegen Mundenheim war die Fehlerquote der jungen Spielerinnen noch ungewohnt hoch und das Ergebnis im ersten und dritten Satz knapp (25:23, 25:10, 25:22), man hatte allerdings nie das Gefühl, dass man das Spiel abgeben müsste.

 

Gegen den VBC Ludwigshafen III fand das Team der Trainer Martin und Adrian Espen aber von Beginn an gut ins Spiel und gewann den ersten Satz deutlich mit 25:9. Auch in den folgenden Sätzen hatten die Spielerinnen ihren Spielrhythmus gefunden und behaupteten sich mit 25:11 und 25:5 gegen die gänzlich überforderten Vorderpfälzerinnen.

 

Mit den beiden Heimsiegen festigte die SG Steinwenden-Weilerbach II Platz 5 in der Tabelle der Kreisliga. Die Mannschaft hat in acht Spielen vier Siege eingefahren und ist mit 14 Punkten auf dem Habenkonto auf Tuchfühlung zu Platz 2.

Erneute Niederlage der SG Weilerbach-Steinwenden II
 

Am Wochenende traten die Damen der SG Weilerbach-Steinwenden II in Mutterstadt an. Die Spielerinnen erhofften sich einen Sieg gegen die sehr junge Mannschaft der Gastgeber.
In einem von Höhen und Tiefen durchsetzten Spiel beider Mannschaften gewannen die Mutterstädter Damen, nicht zuletzt durch die lautstarke Unterstützung des heimischen Publikums, knapp in fünf Sätzen 3:2.

Erschwerend für die Weilerbacher Damen war, dass sie erstmals mit einem neuen Spielsystem spielten und stark ersatzgeschwächt antraten. Auch individuelle Fehler ermöglichten dem Gegner immer wieder einen Vorsprung von mehreren Punkten zu erspielen.

Schließlich fanden die Weilerbacher Spielerinnen im vierten Satz wieder zur gewohnten Spielstärke zurück und konnten den vierten Satz mit deutlichem Abstand gewinnen.

Im fünften und entscheidenden Satz verletzte sich dann eine Spielerin, die nicht durch eine entsprechende Ersatzspielerin ausgewechselt werden konnte. So aus dem Spielrhythmus geworfen, wurde der letzte Satz zur großen Enttäuschung der SG-Damen verloren.

Heimspieltag der Volleyballerinnen der SG Steinwenden-Weilerbach II mit erstem Sieg

 

Am letzten Samstag fand das zweite und dritte Spiel der Kreisliga für die Spielerinnen der Spielgemeinschaft Steinwenden-Weilerbach II statt.

 

Im ersten Spiel traten die Spielerinnen gegen den SG Rehamed Südpfalz III an.

Der erste Satz ging mit 11:25 an die gegnerische Mannschaft. Doch die Spielerinnen der SG Steinwenden-Weilerbach II steigerten sich und gewannen den zweiten und dritten Satz mit 25:22 und 25:20.

 

Der vierte und fünfte Satz ging an die SG Rehamed und somit gewannen sie das Spiel mit 2:3 Sätzen.

 

Trotz der Niederlage können die Spieler des SG Steinwenden-Weilerbach II sehr auf dieses nervenaufreibende Spiel stolz sein, da sie es dem Gegner nicht leicht machten und um jeden Ball kämpften.

 

Das zweite Spiel des Tages bestritt die Heimmannschaft gegen Kaiserslautern-Enkenbach II.

 

Trotz der bereits anstrengenden fünf Sätze des vorherigen Spieles waren die Spielerinnen der SG Steinwendern-Weilerbach II in der Lage, den ersten und zweiten Satz mit 25:23 für sich zu entscheiden.

 

Den nächsten Satz gewannen die Spielerinnen der SG Kaiserslautern-Enkenbach. Der vierte Satz war ein Kopf an Kopf Rennen der beiden starken Mannschaften, das am Ende die noch junge Mannschaft der SG Steinwenden-Weilerbach II für sich entscheiden und somit den noch in dieser Saison ungeschlagenen Gegner, Kaiserslautern-Enkenbach mit 3:1 Sätzen besiegen konnten.

 

Nach diesem Spiel belegen die jungen Damen mit 4 Punkten und 5:7 Sätzen den dritten Platz.

 

Während der beiden Spiele sorgten die Spielerinnen der SG Steinwenden-Weilerbach für eine super Stimmung für die Mannschaft und die Zuschauer.

 

Ein besonderer Dank geht an die Zuschauer, die die Mannschaft stark anfeuerten und damit motivierten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfB Weilerbach